Website | Publikationen | Suchen | Archiv | Sprachriff | About

Publikationen - Artikel - Essays - Sprachriff

Einiges los an der Corona-Front: Ghüder allenthalben

Verfasst von Urs Scheidegger | |   Sprachriff

Es ist wohlfeil – gediegenes altes Sprachriff – sich über mangelnde Disziplin anderer Leute aufzuregen. Ich tue es trotzdem. Weil es mich aufregt, wenn immer mehr produziert, konsumiert und ghüderet wird, einschliesslich Masken.

Aufregend also. Und das aus gutem Grund. Weil es noch gar nicht so lange her ist, als sprachriffig-übergriffig auf die Folgen von anschwellenden Massen an Schnutenpullis und anderes Schnuder- oder Choder-Lätschs hingewiesen wurde.

Und nun das: Am 6. Januar 2021 meldete «Straits Times» – Singapurs älteste (seit 1845) und mit 400000 gedruckten Exemplaren führende Zeitung – mit Bezug auf eine Studie im Environmental Science and Technology Journal, dass monatlich während der Pandemie rund 129 Milliarden Masken und rund 65 Milliarden Handschuhe produziert werden. Die meisten Produkte sind Ghüder für den Einweggebrauch; sie sind so gut wie nicht rezyklierbar, weil sie mehrschichtig schwer trennbar hergestellt werden und überdies den thermoplastischen Kunststoff Polypropylen enthalten. Nun werden die Schnutenpullis, wie wir sie in einem früheren Sprachriff bereits angepriesen hatten, zum Problem, das insofern «nachhaltigere» Spuren hinterlassen dürfte, als sie länger anhalten als die Pandemie dauert.

Publikationen - © Urs Scheidegger 1995 - 2021

***