Energie gespart mit App, Messen und Festivals

Verfasst von Urs Scheidegger | |   Energie

Drei Besuchermessen, zwei Festivals, eine App: Die Energy Challenge 2018 bewegte die Bevölkerung, mit deren Hilfe 46,7 Millionen Kilowattstunden (kWh) Energie eingespart werden konnten.

Die von EnergieSchweiz lancierte Energy Challenge ging 2018 in die dritte Runde. Während rund sechs Monaten wurden an verschiedenen Standorten und über Online-Kanäle Themen zu Energieeffizienz und erneuerbaren Energien thematisiert. Das Ziel: zusammen Energie sparen. Energietipps im Alltag umsetzen, mit eigener Muskelkraft Energie erzeugen, und so gemeinsam den Energieverbrauch reduzieren – darum ging es dieses Jahr an der Energy Challenge 2018. Rund 180 000 Menschen besuchten die Energy Challenge an fünf Standorten.
Einer der Höhepunkte der diesjährigen Energy Challenge war das ehemalige Openair mit dem verheissungsvollen Namen «Out in the Green», das dieses Jahr als neuer Standort in Frauenfeld dazu kam. Unter dem Motto «Gemeinsam statt einsam» kamen 21 500 Musikfans am Stand des Openairs in Frauenfeld vorbei, radelten um die Wette, produzierten so mit eigener Muskelkraft Energie und durften dann als Belohnung eine warme Dusche geniessen. Die vier weiteren Orte waren muba Basel (20. bis 29. April), Moon&Stars Locarno (13. bis 21. Juli), Comptoir Suisse Lausanne (14. bis 23. September) sowie die Züspa Zürich (28. September bis 7. Oktober).

Auch online wurde fleissig mitgemacht: Die Energy-Challenge App verzeichnete in diesem Jahr über 23 000 Downloads. Im Rahmen der App haben die Userinnen und User rund 80 000 Energietipps umgesetzt und über 208 000 Artikel über Energieeffizienz und erneuerbare Energien gelesen.

Impressionen von der Energy Challenge im Film unten: